Aus der Gemeinderatssitzung vom 24.Januar 2014

Eberhard Blenk

Beim Grundstück der Gemeinde in der „Hauptstraße 50“ ergeben sich nach der gestrigen Gemeinderatssitzung neue Perspektiven für eine gemeinsame Lösung. Bürgermeisterin und UBE hatten von Anfang an das Grundstück für kurzfristige Innerorts Planungen vorgesehen und sich für Konzepte im Rahmen einer Seniorenbegegnungs- und -betreuungseinrichtung ausgesprochen. Mit diesem Ziel sind wir in unseren Wahlaussagen für eine bedarfsgerechte Ausgestaltung unserer Ortsmitte eingetreten. Dabei sollten Nutzungsmöglichkeiten für weitere gemeindliche Bedarfe nicht ausgeklammert werden.

Für den Teilbereich der Senioren konnte in der Sitzung durch unsere Bürgermeisterin nun das Interesse von Privatinvestoren angekündigt werden, die hier bereit wären entsprechende Einrichtungen zu realisieren. Ein Glücksfall für die Gemeinde, wie wir meinen.

Der Gemeinderat will nun diesen Interessenten nähertreten und hat sich für eine Präsentation im Gemeinderat ausgesprochen. Die neue Aktualität dieses Projekts wird auch durch die Tatsache genährt, dass die Generalsanierung der Schule sicher nicht vor 2016 abgeschlossen sein wird und somit der finanzielle Spielraum für beide Projekte auf mehrere Haushaltsjahre verteilt werden kann und bei einem Privatinvestor in der Ortsmitte, die Gemeinde sehr viel Geld sparen könnte. Eine Bereitschaft durch alle Fraktionen, sich dieser kurzfristigen Herausforderung zu stellen, war im Gemeinderat erkennbar.

gez. Eberhard Blenk, Fraktionssprecher

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.